Ghibli Wiki
Advertisement
Ghibli Wiki

Die Hexe aus dem Niemandsland hat in Ingari gelebt, bis sie in das Niemandsland verbannt wurde. So sehnt sie sich sehr, nach Ingari zurückkehren zu dürfen.

Ich will Hauros Herz haben.

— Hexe aus dem Niemandsland

Persönlichkeit[]

Sie ist arrogant und auf die Freundschaft zwischen Hauro und Sophie eifersüchtig. Laut Hauro hat sie ein Verhältnis mit ihm gehabt. Sie belegt Sophie mit einem Fluch, wodurch diese in eine alte Frau verwandelt wird. Auch verachtet sie Sophies Hutladen Hatter's, indem sie ihn als armselig bezeichnet.

Suliman wirkt einen Zauber auf sie.

Genauso scheinen ihr ihre Mitmenschen egal zu sein, obwohl sie von diesen gepflegt wird. So raucht sie im Haus und sie drückt ihre Zigarre in der Hand ihres Hausherrn aus. Suliman bezeichnet die Hexe als ein Monster, ohne ein Herz sei sie zu mächtig.

Was die Hexe unberechenbar macht, ist ihre Besessenheit nach Hauros Herz. Sophie ist sehr geduldig mit ihr. So gewinnt sie auch ihr Herz und befreit sie von ihrer Besessenheit.

Zauberkraft[]

Hexe als eine ältere Frau.

Sie verfügt über viele Fähigkeiten. So nutzt sie Zauberei dazu, schön zu bleiben, um Hauro wieder den Kopf verdrehen zu wollen. Hauro fürchtet ihre Macht. Daher hat er in seinem Zimmer viele Talismane angebracht, damit sie sein Schloss nicht findet.

Sie ist jedoch physisch nicht fit. So muss sie von ihren Gummimännern in einer Sänfte getragen werden. Wenn sie eine Treppe hinaufsteigen will, schafft sie es nicht ohne einen Zaubertrank.

Gummimänner[]

In diesem Kännchen bewahrt sie ihre Handlanger auf.

Durch Magie erschafft sie viele Gummimänner. Zwei von ihnen tragen ihre Sänfte und sie unterscheiden sich durch ihre Uniform von den anderen erschaffenen Wesen. Die anderen Gummimänner setzt sie als Späher ein, um nach Hauro zu suchen und Informationen über ihn zu sammeln. Manchmal tragen sie nur einen Hut; selten Kleider. Manchmal laufen sie auch nackt herum. Die Gummimänner bewahrt die Hexe in einem Kännchen auf. Durch Klopfzeichen gibt sie Befehle.

Gummimänner als Kutschenträger (links) und Späher (rechts).

Fluch[]

Aus Neid verwandelt sie Sophie in eine ältere Frau, die um die 90 Jahre alt sein dürfte. Dazu schwebt sie durch Sophie hindurch. Sie kann jedoch keine Flüche brechen.

Orten[]

Der verzauberte Zettel ist eine Botschaft an Hauro.

Die Hexe verwendet einen mächtigen Zauber, um Hauros Schloss zu finden. Während sie Sophie verflucht, steckt sie in Sophies Tasche einen rotfarbigen Zettel, wo eine Zeichnung abgebildet ist. Hauro spürt den Zettel auf. Als er den Brief berührt, geht er in Flammen auf und brennt eine Nachricht in Form eines Symbols in den Tisch ein. Sie ist für Hauro gedacht: „Der du die Sternschnuppe gefangen hast, Mann ohne Herz, dein Herz wird nun mir gehören.“

Im Roman[]

Im Roman fängt sie 30 Jahre vor den Ereignissen im Film einen Feuerdämon. Im Film hat nur Hauro einen Feuerdämon. Mit ihm ist die Hexe um vieles mächtiger und ihr Herz wird böse. Ihr Feuerdämon beginnt, der Hexe ihre Zauber- und Lebenskräfte wegzunehmen. Der König von Ingari verbannt sie ins Niemandsland, als er sieht, dass sie nur Böses im Herzen trägt.