FANDOM


Ishitsukuri no Miko ist ein Prinz aus dem Film Die Legende der Prinzessin Kaguya von Isao Takahata aus Studio Ghibli.

Im Film wird er als ein Schönling dargestellt. Er tritt zum ersten Mal im Film auf, als er mit anderen Adligen bei der Zeremonie am kaiserlichen Hof in Heian-kyou teilnimmt. Als er von Akita hört wie wunderschön Prinzessin Kaguya ist, reitet er sofort zu Miyatsukos Schloss.

Er beschreibt die Schönheit der Prinzessin als Buddhas Steinschale, die einzigartig ist. Die Schale soll nur in Indien zu finden sein und es gibt nur ein Exemplar davon. Jedoch gibt die Prinzessin die unmögliche Aufgabe, diesen Schatz zu bergen. Enttäuscht verlässt er das Schloss.

Drei Jahre später kehrt er (rasiert) zu ihr zurück. Statt der Steinschale, reicht er ihr eine schwarzfarbige Schale von einem Bergtempel in Touchi. In der Schale befindet sich ein Schmetterlingsblütler. Der Prinzessin und ihrem Vater Sanuki no Miyatsuko erzählt er von seiner Reise, die er nie gemacht hat:

Auf der Suche nach dem Schatz war er in Indien gewesen. Auf dem Weg entdeckt er den Schmetterlingsblütler. Er erkennt wie schön die Blume ist und doch so allein. So erinnert er sich an die Prinzessin und verspricht ihr frei zu sein und wieder lachenend durchs Leben zu gehen.

Er wurde ungeduldig und reißt den Vorhang zwischen ihm und der Prinzessin zur Seite. Jedoch sitzt vor ihm seine erste Frau Kita. Sofort entschuldigt er sich verbeugend und verlässt das Schloss.

MärchenBearbeiten

Im Märchen Taketori Monogatari wird er jedoch von der Prinzessin abgelehnt, weil er ihr die gewünschte Schale nicht bringen konnte.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.