FANDOM


Emblem-important
Achtung dies ist ein Spoiler!
Dieser Artikel verrät wichtige Handlungselemente aus dem Anime oder Manga. Wenn du das Werk nicht kennst, kann das Lesen dieses Artikels dir die Freude am Werk nehmen.

Rikako Mutou ist ein Hauptcharakter des Films Flüstern des Meeres von Tomomi Mochizuki aus dem Studio Ghibli.

Im Film ist sie zum ersten Mal in der Kouchi Outemae High School zu sehen, wo sie sich mit einem Lehrer unterhält. Sie hat während des Schuljahrs die Schule gewechselt, was eben ungewöhnlich ist. Da ihre Eltern geschieden sind, ist sie gemeinsam mit ihrer Mutter und ihrem jüngeren Bruder von Tokio nach Kouchi gezogen. Sie wohnt allerdings allein. Später führt Yutaka Matsuno sie durch die Schule und hilft ihr beim Einkauf der Bücher. Er stellt ihr auch Taku Morisaki vor.

PersönlichkeitBearbeiten

Mit ihren Schulleistungen erntet sie Bewunderungen, vor allem bei den Jungs. Doch sie redet nicht viel mit ihren Mitschülern, wodurch sie arrogant erscheint. Sie erwartet, dass ihre Klassenkameraden zu ihr kommen und sie ansprechen. Daher ist Yutaka Matsuno der einzige Junge, der sie anspricht. Dies liegt daran, dass sie sich mit den Gewohnheiten in Kouchi schwer tut. Denn sie kommt aus der Hauptstadt Tokio, wo niemand den Kouchi-Dialekt spricht, welcher sie an Samuraifilme erinnert.

Durch das schwierige Verhältnis zu ihrer Mutter, hat sie kein Vertrauen zu ihren Mitmenschen; auch zu ihren engen Freunden Yutaka, Taku Morisaki und Yumi Kohama nicht. Jedoch haben diese Mitleid mit ihr, da die Scheidung ihrer Eltern und der Umzug nicht einfach ist. Schließlich muss sie sich nicht nur an den neuen Dialekt gewöhnen, sondern ihre alten Freunde verlassen. Dennoch scheut sie nicht davor ihre Gefühle zu zeigen. So wirft sie sich eines Nachts in Takus Arme.

Durch ihr gleichgültiges Verhalten jedoch, wird sie zu einer Außenseiterin, was dazu führt, dass Yutaka und Taku nicht mehr mit ihr reden. Sie streitet sogar mit Taku, was in einem Ohrfeigen-Duett endet. Erst nach dem Schulabschluss erkennt sie, dass sie egoistisch war und lässt Akiko Shimizu von ihr eine Entschuldigung an die beiden Jungs ausrichten.

Sie wollte schon immer in Tokio bleiben. So schreibt sie sich zwar in die Universität in Kouchi ein, aber sie studiert in Tokio, wo sie eines Tages auf Taku am Bahnhof Kichijouji trifft.

BeziehungenBearbeiten

Ghibli-flüstern-mutous-freundin

Über diese Person redet sie nur Schlechtes.

MutterBearbeiten

→ Siehe Frau Mutou.

Vater und seine FreundinBearbeiten

Während der Goldene Woche will sie ihren Vater besuchen. Es soll eine Überraschung sei. Daher kündigt sie ihren Besuch nicht an. Sie erzählt niemandem von diesem geplanten Flug, außer Yumi Kohama, die am Flughafen steht. Zuvor erzählte sie Yumi, dass sie gemeinsam nach Osaka für ein Konzert fliegen werden. Für den Flug hatte sie sich Geld von Taku Morisaki und Yutaka Matsuno geliehen. Dabei log sie die Jungs an, dass sie ihr Geld während dem Schulausflug in Hawaii verloren habe.

In Tokio angekommen ist sie von ihrem Vater enttäuscht darüber, dass sie nicht mehr mit ihm zusammen wohnen kann. Denn sie will lieber in Tokio wohnen als in Kouchi. Seither hasst sie Mutous Freundin.

Akiko und KlassenkameradinnenBearbeiten

Ghibli-flüstern-akiko-jung

Akiko ist bemüht sie in die Klassengemeiscnhaft zu integrieren, aber sie lässt nicht locker - Girl Fight Club!

Ihre Klassenkameradinnen tratschen über sie, dass sie arrogant und egoistisch sei, was der Wahrheit entspricht. Akiko Shimizu weist die Mädchen darauf hin, dass das Tratschen sich nur negativ auf die Klassengemeinschaft auswirkt. Doch die Klassengemeinschaft ist ihr egal. So nimmt sie am Schulfest nicht teil. Und da ihre Schulleistungen sich bessern, zieht die den Neid der anderen auf sich. Akiko ist um ihr. So sagt sie ihr, dass sie auf andere zugehen soll und offener sein muss. Doch seit dem Schulfest reden sie nicht mehr miteinander.

Dies war nicht immer so. Als sie neu in der Schule war, haben ihre Klassenkameraden sie für ihre Leistungen bewundert. Viele Jungs finden sie hübsch, aber sie sind zu schüchtern, um es ihr zu sagen. Auch wird einigen Jungs nachgesagt, dass sie in Rikako verknallt sind wie z. B. Tadashi Yamao.

Allgemein tut sie sich schwer sich in Kouchi heimisch zu fühlen. Wegen dem Kouchi-Dialekt versteht sie nicht alles und sie wartet darauf, dass die Menschen auf sie zukommen. Es dauert eine Weile bis sie sich mit Yumi Kohama angefreundet hat. Zu Beginn ihrer Schulzeit wurde sie in Yutakas Klasse versetzt. Aber wegen ihrem Verhalten kommt sie ins Takus Klasse.

OkadaBearbeiten

Sie will ihn am liebsten meiden, so wie er sich verhalten hatte. Siehe Okada.

TakuBearbeiten

Ow9

Mit durchnässtem Shirt, glaubt Taku in einem schlechten Film zu sein bzw. in einem Seifenoper mit Melodrama und melancholische Musik-Untermalung.

Sie trifft zum ersten Mal auf Taku, als Yutaka Matsuno ihn vorstellt. Sie spricht ihn zum ersten Mal während dem Schulausflug an. Ihm gegenüber zeigt sie sich offen, wodurch ihre schlechten Eigenschaften zu sehen sind. Sie ist gesprächig und redet viel von sich selbst. Auch macht sie Witze und schmollt.

Auch wenn sie Taku vertraut, erzählt sie ihm manchmal nicht die ganze Wahrheit. Aus Mitleid steht er ihr jedoch bei. In der Schule erzählt sie von ihrem gemeinsamen Kurztrip nach Tokio, wo sie auch gemeinsam in einem Hotelzimmer übernachtet haben. Da sie zudem Yutakas Gefühle verletzt hat, stellt Taku sie zur Rede, was in einem Streit mit Ohrfeigen endet.

Seit dem Schulfest redet sie weder mit Yutaka noch mit Taku. Dies führt auch dazu, dass Yutaka nicht mehr mit Taku redet. Erst nach dem Klassentreffen trifft sie ihn am Bahnhof Kichijouji in Tokio.

YumiBearbeiten

Ghibli-flüstern-überraschung

Sie treibt Yumi in die Verzweiflung, was dazu führt, dass sie Taku um Hilfe ruft.

Sie freundet sich mit Yumi Kohama an, nachdem sie schon zwei Jahre in Kouchi gelebt hat. Yumi wird ihre beste Freundin. Für ihre Mutter ist Yumi die einzige Person, mit der Rikako gemeinsam verreisen darf.

Doch Yumi erzählt Rikako nicht die ganze Wahrheit. Es war geplant nach Osaka auf ein Konzert zu fliegen. Doch stattdessen hat sie Flugtickets nach Tokio gekauft. Yumi hat deswegen ein schlechtes Gewissen. Selbst zu ihrer engsten Freundin ist sie egoistisch.

YutakaBearbeiten

→ Siehe Yutaka Matsuno.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.