Fandom


Das rote Tor verknüpft die reale Welt mit dem Zauberland. Durch das Tor gelangt die Familie Ogino zu Yubabas Insel Yūya. Wenn die Nacht anbricht, wird das rote Tor zum Leuchtturm eines Hafens[1].

Architektur Bearbeiten

Am Eingang der Menschenwelt befindet sich eine Dousojin-Statue mit jeweils zwei Gesichtern. Etwas weiter entfernt befinden sich kleine Häuser für die Kami. Die Außenwände des Tores sind rot bestrichen. Das Gebäude ist im Kawagoe-Stil gehalten[2]. Geht man durch das Tor, gelangt man in einen Tunnel. Der Weg durch den Tunnel führt zu einem Innenraum.

Innenraum Bearbeiten

Der Innenraum besteht aus vielen Parkbänken und Laternen. Licht strahlt durch Mosaikfenster. Im Raum befindet sich sogar ein kleines Waschbecken. Geht man weiter durch das Tor, gelangt man ins Zauberland.

Hier ein Panorama des Raums:

Chihiro-tor-innen

Schließung Bearbeiten

Nachdem die Familie Ogino sicher durch das Tor gegangen ist und so das Zauberland wieder verlassen hat, findet sie ihr Auto überwuchert von Pflanzen vor. Auch das Gesicht der Dousojin-Statue ist nicht zu erkennen und von Moos bedeckt.

Dies zeigt, dass viele Jahre vergangen müssen, obwohl Chihiro scheinbar nur drei Tage im Badehaus gearbeitet hat. Da das Gesicht der Statue nicht mehr wiederzuerkennen ist, sind wahrscheinlich 100 Jahre vergangen. Die schnelle Alterung kann auch durch den Zauber, welcher beim Schließen des Tores ausgestoßen wurde, verursacht worden sein.

Wie wird die Familie ihr neues Zuhasue vorfinden?

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. The Art of Spirited Away (eng.), Seite 81
  2. The Art of Spirited Away (eng.), Seite 67
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.