FANDOM


Das Haus der Familie Satomi sieht man im Film Wie der Wind sich hebt, von Hayao Miyazaki, nur bei Nacht. Im Haus wohnen Naoko Satomi, Herr Satomi und ihre Bedienteste.

Das Haus ist westlich gebaut, was man auch an den Möbeln sieht. Das zeigt, dass die Familie wohlhabend sein könnten. Um das mehrstöckige Haus ist ein Garten mit vielen Bäumen. Im Film sieht man allerdings nur Naokos Schlafzimmer und der Flur.

HandlungBearbeiten

Das alte Haus lag in Ueno, einen Stadtteil von Tokio. Während dem Erdbeben gingen Naoko und Jirou zu seinem Haus, um Hilfe zu holen. Später besuchte Jirou wieder den Ort, aber das Haus fing Feuer und nur ihre Asche blieb. Die Familie Satomi zieht an einem anderen Ort.

Als Jirou Horikoshi hört, dass Naoko am Tag Blut spuckte, eilte er unter Tränen zu ihr. Er geht durch den Garten in ihr Schlafzimmer. Dieser Besuch zeigt, dass Naoko ihm wichtig ist. Es motivierte Naoko schneller gesund werden zu wollen. Daher ist sie bereit in das Sanatorium zu gehen.

BilderBearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.