FANDOM


Takenokos Nachbarskinder kommen im Film Die Legende der Prinzessin Kaguya vor. Der Film ist von Isao Takahata aus Studio Ghibli.

Die Gang besteht aus drei Jungs und einem Kind. Da sie im Walddorf leben, gehören sie unmittelbar zur Nachbarschaft der Familie Miyatsuko. Die Jungs heißen Ko, Otsu und Hei.

HandlungBearbeiten

Sie treten zum ersten Mal auf, als Takenoko zum ersten Mal das Gehen lernt. Da sie schnell wächst und lernt, wird sie von den Jungs kleiner Bambus (jap. Takenoko) genannt. Als Takenoko älter wurde und mit ihrem Vater Sanuki no Miyatsuko in den Bambuswald begleitet, entfernt sie sich von ihm und sie geht in den angrenzenden Wald. Dort trifft sie auf Sutemaru und den Jungs.

Seither wird die Gang von Sutemaru und Takenoko begleitet. Sie singen auch die erste Strophe des Mondlieds. Nachdem Takenoko in ihr neues Zuhause in der Hauptstadt Heian-kyou zieht, sieht sie nie wieder die Jungs.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.