Tröpfchen ist eine Fee, die Oliver auf seiner Reise begleitet. Er kommt aus der Parallelwelt Ni no Kuni (Welt). Er ist sehr offen, frech und lässig. Spielinformationen sind im Partnerwiki unter Tröpfchen zu finden.

Persönlichkeit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Er ist intelligent und liebt es im Rampenlicht zu stehen. Daher kommentiert er gerne, was auf seine vergangene Berufsausübung als Kabarettist zurückgeht. Er bezeichnet sich selbst als Feenfürst. Seine Stärke sind Treue und Loyalität zu seiner Familie und Freunden. Er bemerkt schnell, dass die ungeborenen Feen in Schwierigkeit sind, als er seine Heimat betritt. Einen großen Einfluss auf seinen Charakter hat die Laterne, die an seiner Nase hängt.

Laterne[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als Kind fürchtete er sich vor vielen Dingen. Er wurde sogar Heulsuse genannt. Doch eines Tages gab ihm ein Magier die Laterne. Seitdem fürchte er sich nicht mehr. Dies ermöglicht es ihm auch den Beruf Kabarettist auszuüben. Die Laterne verlieh ihm sein Leben lang Sorglosigkeit und Lebensfreude.

Fluch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tröpfchen als Puppe

Für Tröpfchen ist Shadar der bittere Erzfeind. Denn Shadar hat nicht nur ganz Ni no Kuni auf den Gewissen, sondern verwandelte ihn in eine Papagei-Puppe und verbannte ihn aus seiner Welt. So gelangte er in Olivers Welt Ichi no Kuni. Entdeckt wurde er von Ally, die ihn an Oliver weitergibt, um ihm Mut zu machen. Nach Allys Tod ist die Puppe ein wichtiges Andenken an Ally. Durch Olivers Tränen wurde sein Fluch gebrochen und er erwachte zum Leben.

Auch ermuntert er Oliver, nachdem dieser seine Mutter Ally verloren hat. Er gibt Oliver die Hoffnung seine Mutter wiederzusehen, wenn er Shadar besiegt und so Alices Seele befreit. Er erklärt, dass Ally und Alice Seelenverwandte sind. Für Oliver ist er ein unersetzbarer Begleiter. Er lehrt ihn alles Notwendige: Von Angriffen bis Zauber.

Familie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auch wenn Tröpfchen lässige Kommentare von sich gibt, wird er von anderen Feen geschätzt. Er gehörte zu den beliebtesten Kabarettisten in Feenforst und wurde von allen Feen geliebt. Mit Respekt grüßt er seine Mutter. Später verlässt er jedoch seine Heimat, um mit Alice zu reisen.

Mama Morgana[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wie alle anderen Feen wurde er in Feenforst, die Hauptstadt von Hihiti, geboren. Seine Mutter ist Mama Morgana, die Mutter aller Feen. Von ihr wurde er, wegen seiner leuchtenden Laterne, oft als Feister Fettfürst gehänselt. Trotzdem hat er sie lieb und will sie von ihrem Wehklagen heilen.

Jin und Jan[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

→ Siehe Jin und Jan

Fähigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als er zu Papagei-Puppe verflucht wurde, kommunizierte er über Telepathie mit seinen Brüdern Jin und Jan. So erfuhr er, was in seiner Welt vorging.

Inspiration[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Inspiration seines eiförmigen Aussehens kommt aus dem Kurzfilm Mr. Dough and the Egg Princess. Das Brechen seines Fluches ähnelt sehr dem von Sheeta mit ihrem Flugstein. Sheeta weint nachdem ihre Großmutter gestorben ist. Sie singt den Zauberspruch, den ihr die Großmutter beigebracht hat. So aktiviert sie ihren Flugstein.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.